Acht Jahre Concord Million

Die SiegerInnen haben Poker-Geschichte geschrieben

Im Frühjahr 2012 ließ die Concord Gruppe in der Pokerszene mit einer Innovation aufhorchen, die seither viele Nachahmer gefunden hat. Zum ersten Mal wurde bei einem Live-Turnier in Europa die gewaltige Summe von € 1.000.000,- garantiert. Das Event war so erfolgreich, dass bereits im Herbst des gleichen Jahres die zweite Ausgabe der Concord Million über die Bühne ging.

Von der Idee zum Mega-Event

Im gemeinsamen Brainstorming hatte der damalige Betriebsleiter des CCC Innsbruck Thomas Herman die Idee ein Turnier, mit einem garantierten Preispool von einer Million Euro, zu veranstalten. Peter Zanoni war begeistert und griff die Idee sofort auf. Turnierdirektor Jonathan Luetkenhorst und sein Team formten daraus ein neues Format und setzten dieses im Frühling 2012 erstmals in ganz Österreich um. Die erste Concord Million war geboren.

Rund 2.000 SpielerInnen aus ganz Europa mischten zu Beginn beim Kampf um den Preispool mit, im Laufe der Jahre sollten es mehr und mehr werden. Ercin Corc trug sich als erster Sieger einer Concord Million in die Poker-Geschichtsbücher ein. Das Event konnte sich sofort als Fixstern am europäischen Poker-Himmel etablieren. 

Der Wien-Spezialist war nicht zu biegen

Nach dem in Salzburg lebenden Bosnier Sinisa Teodorovic, der die Concord Million II für sich entscheiden konnte, schlug die Stunde von Konstantinos Nanos. Er hatte bereits mit seinem dritten Platz bei der European Poker Tour 2010 in Wien groß aufgezeigt und feierte seinen ersten ganz großen Erfolg. Viele weitere sollten noch folgen, darunter ein Sieg bei der WPT Vienna.

Innovation benötigt Evolution

Doch die Organisatoren ruhten sich nicht auf ihren Erfolgen aus und entwickelten das Turnierformat beständig weiter. Die Limitierung von 2.000 Tickets wurde bereits mit der dritten Concord Million aufgehoben, Re-Entries und Live-Streaming eingeführt, die Payout-Struktur verbessert und Last-Chance-Turniere ins umfangreiche Programm gehoben.

Die Start-Chips wurden im Laufe der Jahre, ebenso wie die Live-Satellites, immer mehr, die Dauer der Levels immer länger. Multi-Qualifikationen boten den Pokerfans die Chance sich einen Bonus von € 4.000,- für jede weitere Finalqualifikation zu sichern. Turbo-Starttage, Starttage mit halben und doppelten Buy-In, sowie Starttage mit verkürzten Levels-Zeiten ergänzten das reichhaltige Angebot für jeden Geschmack.

Der Tag 2 fand bald auch in den teilnehmenden Filialen in Österreich statt. Mit der Einführung der Phase 1 Turniere gab es die Möglichkeit für ein Buy-In von € 60,- um das Gesamtpreisgeld von € 1.000.000,- mitzukämpfen

Zahlreiche Partner-Casinos in ganz Europa wollten mit dabei sein und sorgten so für ein noch bunteres TeilnehmerInnenfeld. Im Laufe der Jahre stiegen Online-Partner mit ein und boten damit den SpielerInnen die Möglichkeit sich auch online für die Concord Million zu qualifizieren.

Der Preispool wuchs weiter an

In der vierten Ausgabe kratzte die Concord Million erstmals an der Preisgeldgrenze von 1,1 Millionen Euro. David Packer hatte am Ende die Nase vorne und setzte sich gegen ein Feld mit SpielerInnen aus 26 verschiedenen Ländern durch. Sein Nachfolger hieß Miklos Koszta. Der Ungar holte sich die Concord Million V im Jahr 2015. Wie so oft zuvor wurde auch in diesem Jahr die Garantiesumme klar übertroffen.

Poker-Promis en masse

Bei den bisherigen acht Concord Millions gaben sich zahlreiche bekannte Persönlichkeiten und Poker-Profis die Klinke in die Hand. Darunter befand sich auch Jan Heitmann, der persönliche Coach von TV-Star Stefan Raab und Mastermind hinter Raabs Poker-Fernsehhit.

Poker Pros wie Erich Kollmann, Stefan Jedlicka, Sebastian Langrock, Gerald Karlic, Andreas Freund und Ana Marquez nahmen die Concord Million wie selbstverständlich in ihren persönlichen Jahres-Turnierkalender auf und reisten an.

Ein neuer Rekord

2016 eroberte David Urban den begehrten Siegerpokal, gefolgt von Ognjen Jakara. Im Jahr 2017 entwickelte sich die Concord Million zur Rekord-Million. Nie zuvor lag eine derart große Summe im Preispool, € 1.191.550 warteten insgesamt auf die glücklichen GewinnerInnen.

Auch im Vorjahr beeindruckte das Event mit einem deutlich gesprengten Preispool. Nach dem Ende der Registrierung konnte Turnierdirektor Jonathan Luetkenhorst stolz eine Summe von 1.169.300,- verkünden. Damit bewies das Mega-Event neuerlich, dass es sich am Puls der Zeit bewegt und für zahlreiche SpielerInnen unverzichtbar geworden ist.

Raphael Hager gewann die Concord Million VIII, er ist der aktuelle Champion und Titelverteidiger. Von 28. November bis einschließlich 9. Dezember geht es nun darum, wer sein/seine NachfolgerIn wird.

Jetzt qualifizieren!

Die Live-Satellites und Phase 1 Turniere der Concord Million 2019 sind bereits gestartet. Darüber hinaus können sich Pokerfans auch beim Online-Partner der Concord Gruppe Betkings online qualifizieren und starten.

Das waren die SiegerInnen der Concord Million

Year Name Country Payouts Deal Entries Day1/Phase 1
2012 Ercin Corc Austria 250.000 nein 1986
2012 Sinisa Teodorovic Bosnia & Herzegovina 160.000 ja 2000
2013 Konstantinos Nanos Greece 143.800 ja 1950
2014 David Packer Austria 130.100 ja 2193
2015 Miklos Koszta Hungary 87.500 ja 2059
2016 David Urban Slovakia 116.790 ja 2070,5
2017 Ognjen Jakara Bosnia & Herzegovina 166.100 ja 2093/2901
2018 Raphael Hager Austria 155.330 ja 1954/3846
Zur Übersicht